Was ist neu in Joomla! 1.6?

Worin unterscheidet sich Joomla! 1.5 eigentlich von Joomla 1.6?

Die größten Änderungen sind sicherlich eine komplett neue Benutzerrechte-Verwaltung und beliebig schachtelbare Kategorien. Außer diesen dringend benötigten Features gibt es auch sehr viele „Kleinigkeiten“, die den Umstieg auf Joomla! 1.6 attraktiv machen. Die bedeutendste Kleinigkeit ist vermutlich die Arbeit am Quellcode, um ihn zu vereinfachen, zu reduzieren und konsistenter zu machen. Entwickler können sich jetzt auf das Verhalten des Joomla! 1.6 Frameworks verlassen.

Neues Zugriffskonzept

Die Access Control List (ACL) ist in Joomla! 1.6 grundlegend geändert worden. Die Benutzergruppen, die in Joomla! 1.5 vorhanden waren, werden in Joomla! 1.6 ebenfalls als Standard verwendet. Sie können jetzt aber beliebig erweitert und umbenannt werden. Ebenso können beliebig viele Zugriffsebenen definiert werden. Die Benutzergruppen können den Zugriffssebenen zugeordnet werden (siehe Abbildung 1). Den unterschiedlichen Gruppen können dann Zugriffsrechte auf verschiedenen Ebenen zugewiesen werden.

Was ist neu in Joomla! 1.6?

Abbildung 1: Benutzergruppen zu einer Zugriffsebene

Neues Kategoriesystem

Es gibt keine Bereiche mehr. Kategorien können jetzt beliebig tief geschachtelt werden (siehe Abbildung 2).

Was ist neu in Joomla! 1.6?

Abbildung 2: Schachteln von Kategorien

Mehrfachverarbeitung

Kopier- und Verschiebeoperationen sowie die Zuweisung von Zugriffsebenen können jetzt in einer Mehrfachverarbeitung (Batch-Prozess) erledigt werden (siehe Abbildung 3).

Was ist neu in Joomla! 1.6?

Abbildung 3: Mehrfachverarbeitungen

Benutzer können in einer Mehrfachverarbeitung freigeschaltet werden.

Updates mit einem Mausklick

Eigentlich ein ganz einfaches Feature: Das System merkt, wenn ein Update zur Verfügung steht, und auf Knopfdruck wird es eingespielt.

Templates

Im Bereich der Templates hat sich eine Menge getan. Es gibt zwei Administrator-Templates und drei Website-Templates. Im Administratorbereich heißt der neue Standard Bluestork, und als Alternative gibt es Hathor (siehe Abbildung 4). Für die Website werden das Beez2 Template und Atomic als Basis für eigene Templates (siehe Abbildung 5) mitgeliefert.

Hathor

Abbildung 4: Das Administrator-Template Hathor

Was ist neu in Joomla! 1.6?

Abbildung 5: Das Website-Template Atomic

Beez2 ist jetzt Standard

Das XHTML-konforme Template Beez2 von Angie Radtke ist jetzt standardmäßig nach der Installation ausgewählt. Damit ist Joomla! 1.6 in der Standardausführung bereits komplett barrierefrei.

Beez5 ist HTML5-basiert

Das neue Template Beez5 verhält sich konform zum neuen HTML5-Standard. HTML5 tritt die Nachfolge von HTML 4.01 an und befindet sich momentan in der Entwicklung.

Template-Styles

Manchmal möchte man ein Template mit unterschiedlichen Optionen anzeigen – also beispielsweise auf der einen Seite mit rotem Hintergrund, auf der anderen Seite mit blauem Hintergrund. Genau diese Funktionalität erfüllen Template-Styles. Erzeugen Sie so viele Versionen (Styles) eines Templates mit unterschiedlichen Einstellungen, wie Sie benötigen, und ordnen Sie diese einem Menülink zu.

Modul-Templates

Module können jetzt unterschiedliche Layouts haben, die im Template angelegt werden müssen.

Mehrsprachigkeit

Joomla! bietet jetzt die Möglichkeit, Beiträge, Kategorien und Module in mehreren Sprachen zu erstellen und dann über das neue Sprachumschalter-Plug-In und -Modul die gesamte Website nach der ausgewählten Sprache filtern zu lassen.

Benutzeroberfläche konsistenter gestalten

Dieser Punkt hört sich einfach an, ist in der Realität aber schwer umsetzbar. Das Joomla!-Team hat versucht, die Benutzeroberfläche in allen Bereichen einfacher, verstehbarer und konsistenter zu gestalten. Als gelungenes Beispiel führe ich hier den allgemeinen Speichern-Dialog an.
Wenn Sie in einer Bearbeitungsmaske sind, sehen Sie in Joomla 1.6 bei Beiträgen, Kategorien und Modulen die Auswahl wie in Abbildung 6.

  • Speichern: Der Inhalt wird gespeichert, die Eingabemaske wird nicht verlassen.
  • Speichern & Schließen: Der Inhalt wird gespeichert, und die Eingabemaske wird verlassen.
  • Speichern & Neu: Der Inhalt wird gespeichert, und eine neue, leere Eingabemaske wird angezeigt.
  • Speichern als Kopie:  Der Inhalt wird als Kopie gespeichert, und die Eingabemaske wird nicht verlassen.

Was ist neu in Joomla! 1.6?

Abbildung 6: Der Speichern-Dialog im Artikel

Die bekannten Parameter aus Joomla! 1.5 heißen jetzt Optionen – und zwar durchgängig.

Mindestanforderungen

Die Mindestanforderungen an Ihre Serverumgebung und an die Browser Ihrer Besucher sind gestiegen:

  • Browser:
    • Internet Explorer ab Version 7
    • Firefox ab Version 3
    • Safari ab Version 4
  • Server:
    • PHP: Mindestens PHP 5.24
    • MySQL: Mindestens Version 5.04

Legacy Mode

Der aus Joomla! 1.5 bekannte Legacy Mode entfällt. Er ermöglichte das Ausführen von Komponenten, die ursprünglich für Joomla! 1.0 entwickelt und "nur" an Joomla! 1.5 angepasst worden sind. Dieser Vorgehensweise der Anpasssung von alten Komponenten steht die Entwicklung von "nativen" Joomla! 1.5- und Joomla! 1.6-Komponenten gegenüber, die das Joomla! Framework nutzen.

Suchmaschinenoptimierung

  • Die Aliase in der URL können jetzt mit Unicode-Zeichen versehen werden. Sie können also Umlaute wie ö und ä oder beispielsweise arabische oder hebräische Schriftzeichen in der URL benutzen.  
  • Kategorien können Meta-Beschreibungen und Keywords zugeordnet werden.
  • Der Titel der aufgerufenen Seite wird nun wie in Abbildung 7 in der Kopfzeile des Browsers, und zwar nach dem Namen der Website, angezeigt.

Was ist neu in Joomla! 1.6

Abbildung 7: Seitentitel in Browser

Module

  • Module können jetzt wie Artikel zeitgesteuert angezeigt werden.
  • Die Zuordnungsmöglichkeiten zu Menüpunkten wurden erweitert.

Neuer Editor

Code Mirror ist ein neuer Editor, der zusätzlich zu TinyMCE mitgeliefert wird. Er ist kein WYSIWYG-Editor und stellt Quellcode farbig und strukturiert dar (siehe Abbildung 8).

Was ist neu in Joomla! 1.6?

Abbildung 8: Code Mirror

Komponenten

  • Die neue Umleitungskomponente ermöglicht Weiterleitungen von URLs, um "404 nicht gefunden"-Fehler zu vermeiden.
  • Die neue Suchen-Komponente bietet eine Übersicht über die gesuchten Worte und die angezeigten Resultate.
  • Die Umfragekomponente ist entfallen.

Konfiguration

Die Grundkonfiguration wurde „entschlackt“, und viele Optionen können jetzt im entsprechenden Manager eingestellt werden, beispielsweise die Benutzer-Optionen.

Cookie-Einstellungen

Es gibt jetzt Cookie-Einstellungen, die es ermöglichen, die Browser-Cookies an einer Stelle zu speichern. Das ist wichtig, wenn man beispielsweise mit landesspezifischen Subdomains arbeitet.


Alle Änderungen und Neuigkeiten lassen sich im Dokumentationswiki von Joomla! nachlesen.

Kommentare

Navigationsänderungen trägt Roger Perren gerade hier zusammen

Hier fehlt mir der Hinweis, inwieweit sich die Rechte auch auf Module wie jevent übertragen lassen...

Christian