Benutzer und Berechtigungen

Grupal 21ª KDDDie Besucher Ihrer Website wollen diese Website einfach nutzen – in einer aktiven oder passiven Weise. Je angenehmer die Erfahrungen sind, die dabei entstehen, desto angenehmer wird die Website wahrgenommen. Joomla! unterscheidet, wie jedes CMS, zwischen Besuchern und registrierten Benutzern. Besucher erreichen Ihre Seite normalerweise über Suchmaschinen oder über Empfehlungen aus sozialen Netzwerken. Viele Besucher beschließen aus den unterschiedlichsten Gründen, sich zu registrieren.

Je mehr Benutzer Ihre Seite hat, desto komplizierter wird das Thema Berechtigungen. In den Versionen vor Joomla! 1.6 gab es ein statisches System, bestehend aus Benutzergruppen und Zugriffsebenen, die nicht veränderbar waren. In Joomla! 1.6 gibt es ein völlig überarbeitetes, sehr mächtiges System von Zugriffssteuerungslisten (ACL), das noch immer das alte System als Standardeinstellung hat, nun aber konfigurierbar ist.

Jeder Zugriff auf die Website wird über eine Berechtigungsgruppe abgewickelt. Auch Besuchern ist eine Berechtigungsgruppe zugeordnet. Nach der Registrierung auf einer Joomla!-Website wird der neue Benutzer automatisch in die für ihn vorgesehene Gruppe eingetragen. Eine Gruppe hat vordefinierte Berechtigungen und ist Mitglied einer Zugriffsebene. Eine Zugriffsebene kann beliebig viele Gruppen enthalten, eine Gruppe beliebig viele Benutzer/Besucher. Berechtigungen können an vielen Stellen vererbt und überschrieben werden.

Registrierung und Anmeldung

Den ersten Registrierungsprozess auf Ihrer Website haben Sie bei der Installation von Joomla! vorgenommen. Im letzten Schritt wurden Sie nach einem Benutzernamen, einer E-Mail-Adresse und einem Passwort gefragt. Der Mensch, der Joomla! installiert hat, ist nach der Installation der "Superduper"-Administrator und darf alles auf der Website verändern. Daher hat jede Joomla!-Website mindestens ein Benutzerkonto. Nur dieser Benutzer kann das weitere Verhalten der Website in Benutzer → Benutzer Optionen konfigurieren (siehe Abbildung 1).

cocoate.com/de/node/6107Benutzer Optionen

Abbildung 1: Benutzeroptionen

Auf einer Joomla!-Website können Sie so viele Benutzer anlegen, wie Sie wollen. Besucher können sich selbst registrieren, wenn Sie das zulassen. Abhängig von den Berechtigungen, können die Benutzer eigene Inhalte erstellen und/oder Inhalte ansehen, die speziell für sie erstellt worden sind.

Benutzer Konfiguration

Das Formular Benutzer Konfiguration hat drei Tabs:

  • Komponente
    In diesem Bereich legen Sie beispielsweise fest, ob Sie eine Benutzerregistrierung auf Ihrer Website überhaupt erlauben wollen. Eines der neuen Features in Joomla! 1.6 ist die Möglichkeit, einzustellen, zu welcher Gruppe Besucher bzw. Gäste gehören und in welche Gruppe frisch registrierte Benutzer eingetragen werden.
  • Massenmail
    Es ist möglich, ein Mailing an alle Benutzer der Website zu schicken. Hier können Sie die Texte der E-Mail konfigurieren.
  • Berechtigungen
    In diesem Bereich können Sie die Berechtigungen der Gruppen setzen.

Anmeldung

Damit sich Benutzer auf der Website anmelden können, bietet Joomla! ein Anmeldemodul, das auf der Seite positioniert werden kann (siehe Abbildung 2). 

cocoate.com/de/node/6107Anmeldemodul

Abbildung 2: Anmeldemodul

Dieses Modul bietet zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten, wie beispielsweise anpassbare Texte, SSL-Verschlüsselung sowie eine Weiterleitung auf eine von Ihnen bestimmte Seite nach der An- und Abmeldung. Schauen Sie mal in Erweiterungen → Module (siehe Abbildung 3).

cocoate.com/node/6067Login modules options

Abbildung 3: Optionen des Anmeldemoduls

Der Vorteil des Formulars, das im Anmeldemodul erzeugt wird, ist, dass sich der Benutzer sofort anmelden kann, ohne einen Link anklicken zu müssen. Falls dieses Verhalten nicht unbedingt notwendig ist oder Sie aus anderen Gründen das Anmeldemodul nicht nutzen wollen, ist es natürlich auch möglich, das Formular durch eine Komponente zu erzeugen. Dazu müssen Sie einfach Menüeinträge mit den gewünschten Menüeintragstypen erzeugen (siehe Abbildung 4).

cocoate.com/de/node/6107Menüeintragstypen für Benutzer

Abbildung 4: Menüeintragstypen für Benutzer

Zusätzliche Profilfelder

In der Vergangenheit war es nur durch zusätzliche Joomla!-Erweiterungen möglich, zusätzliche Profilfelder im Registrierungsformular abzufragen. Um dieses Problem zu lösen und gleichzeitig eine Verbindung zur Kontaktkomponente herzustellen, gibt es nun ein Kontakterstellung-Plug-In (siehe auch das Kapitel über die Kontaktkomponente). In Erweiterungen → Plugins können Sie es aktivieren und konfigurieren. Das Modul bietet zahlreiche zusätzliche Felder, sogar ein Feld für Geschäftsbedingungen. Die Benutzer müssen dann dieses Feld während der Registrierung anklicken und akzeptieren damit die Geschäfts- bzw. Nutzungsbedingungen (siehe Abbildung 5).

cocoate.com/de/node/6107Zusätzliche Profilfelder

Abbildung 5: Zusätzliche Profilfelder

Benutzergruppen

Die Idee von Benutzergruppen ist, Berechtigungen zu bündeln.

"Wenn Sie ein Autor sein wollen, dann benötigen Sie diese und jene Berechtigungen."

Anstatt nun jedem Benutzer diese Berechtigungen zuzuweisen, weist man sie einer Gruppe zu. Der einzelne Benutzer wird einer oder mehreren Gruppen zugeordnet. Stellen Sie sich vor, Sie haben 10.000 Benutzer in vier unterschiedlichen Gruppen. Es ist einfach für den Admin, die Berechtigungen einer Gruppe zu verändern. Ohne die Gruppen müssten die Rechte eines jeden Benutzers geändert werden. Wenn Sie Gruppen benutzen, ändern Sie die Berechtigungen nur einmal!

In Joomla! 1.6 können Sie beliebig viele Gruppen erzeugen. In Benutzer → Gruppen bekommen Sie einen Überblick über die in Joomla! 1.6 bereits enthaltenen Gruppen (siehe Abbildung 6).

cocoate.com/de/node/6107Benutzergruppen

Abbildung 6: Benutzergruppen

Die Standardkonfiguration ist die gleiche wie in Joomla! 1.5. Wenn Sie mit dieser Struktur zufrieden sind, ist es nicht notwendig, irgendetwas zu verändern.

Standardberechtigungen für Benutzergruppen, die das Website-Frontend nutzen:

  • Registered-Gruppe
    Ein registrierter Benutzer darf sich einloggen und Teile der Seite sehen, die ein Besucher nicht sehen darf.
  • Author-Gruppe
    Ein Mitglied der Author-Gruppe darf alles, was ein registrierter Benutzer darf. Zusätzlich darf ein Autor Nachrichten schreiben und seine eigenen Nachrichten ändern. Dazu wird im Benutzermenü normalerweise ein Link positioniert.
  • Editor-Gruppe
    Ein Mitglied der Editor-Gruppe darf alles, was ein Autor darf. Ein Editor darf Nachrichten schreiben und jede Nachricht ändern, die im Frontend erscheint.
  • Publisher-Gruppe
    Ein Mitglied der Publisher-Gruppe darf alles, was ein Editor darf. Ein Publisher darf Nachrichten schreiben und jede Nachricht ändern, die im Frontend erscheint. Außerdem darf er darüber entscheiden, ob Nachrichten veröffentlicht werden oder nicht.

Standardberechtigungen für Benutzergruppen, die das Website-Backend nutzen:

  • Manager-Gruppe
    Ein Manager darf Inhalte erzeugen und verschiedene ­Informationen über das System sehen. Er darf nicht:

    • Benutzer verwalten
    • Module und Komponenten installieren
    • einen Benutzer zum Super Administrator machen oder Super Administratoren ändern
    • den Menüpunkt Site → Konfiguration bearbeiten
    • eine Rundmail an alle Benutzer versenden
    • Templates und Sprachdateien ändern und installieren
  • Administrator-Gruppe
    Ein Administrator darf nicht:
    • einen Benutzer zum Super Administrator machen oder Super Administratoren ändern
    • den Menüpunkt Site → Konfiguration bearbeiten
    • eine Rundmail an alle Benutzer versenden
    • Templates und Sprachdateien ändern und installieren
  • Super Administrator- oder Super User-Gruppe
    Ein Super Administrator darf alle Funktionen in der Joomla!-Administration ausführen. Nur ein Super Administrator kann einen anderen Super Administrator anlegen.

Zugriffsebenen

Sie können Benutzergruppen zu Zugriffsebenen zuordnen. Wir haben also Benutzer, die zu einer Gruppe gehören, und Gruppen, die zu einer Zugriffsebene gehören (siehe Abbildung 7 und Abbildung 8).

cocoate.com/de/node/6107Zugriffsebenen

Abbildung 7: Zugriffsebenen

Was ist neu in Joomla! 1.6?Was ist neu in Joomla! 1.6?

Abbildung 8: Zu einer Zugriffsebene gehörende Gruppen

Warum Zugriffsebenen?

Wie wir gesehen haben, sind Zugriffsebenen gebündelte Gruppen. Mit dieser Kombination aus Gruppenberechtigungen und Zugriffsebenen können Sie jede Anforderung lösen. In einem Beitrag können Sie beispielsweise die Sichtbarkeit dieses Beitrags über Zugriffsebenen lösen (siehe Abbildung 9).

cocoate.com/de/node/6107Zu einer Zugriffsebene gehörende Gruppen

Abbildung 9: Zugriffsebenen in einem Beitrag

Das neue System ist ein großer Schritt nach vorn. Viele Benutzer hatten ein Problem mit dem starren System vorhergehender Joomla!-Versionen.

Jetzt ist in Sachen Berechtigungen alles möglich!

 

Kommentare

Leicht zu verstehen, nur sind Ihnen noch 3-4 kleine Rechtschreibfehler untergekommen ;)

Bei den Benutzerprofilen würde ich eine etwas genauere Anleitung empfehlen, etwa dass die Plugins Benutzer Kontakterstellung und Benutzer Profile aktiviert werden müssen.

Danke für den Tipp. Ich bin in diesem Kapitel etwas näher darauf eingegangen http://cocoate.com/de/node/6235 und werde da im Text noch drauf verweisen.