Medienverwaltung

Die Medienverwaltung ist Joomla!s kleines Digital Asset Management System (DAM). Wenn Sie Ihre Inhalte verwalten, benötigen Sie auch einen Platz für Ihre Dateien. Mit Dateien meine ich die Fotos, Grafiken, PDFs und was Sie sonst noch so in Ihre Beiträge einbauen. Normalerweise bestehen digitale Assets aus einer Datei und zusätzlichen Metadaten. In unserem Fall benötigen wir eher eine einfache Dateiverwaltung. Lassen Sie uns ansehen, was mit dem Joomla!-Medienverwaltung möglich ist.

Wie funktioniert es?

Für mich sieht die Medienverwaltung eher wie ein Dateimanager aus. Jeder kennt den Windows Explorer oder den OSX Finder. In Joomla! nennen sie es Medien. Die Medienverwaltung hat ein Basisverzeichnis, in dem alle Dateien gespeichert werden. Sie können auf Ihre Dateien per Browser in zwei Ansichten schauen: als Vorschaubilder (siehe Abbildung 1) oder als Details (siehe Abbildung 2). Durch die Ordner navigieren Sie, indem Sie sie anklicken.

cocoate.com/de/node/10450

Abbildung 1: Medienbereich

cocoate.com/de/node/10450

Abbildung 2: Medien – Details

Sie können so viele Ordner erzeugen, wie Sie benötigen. In der Detailansicht können Sie Dateien und Ordner löschen. Die gleiche Struktur, die Sie im Joomla!-Administrationsbereich sehen, finden Sie auch in Ihrem FTP-Programm wieder (siehe Abbildung 3). Allerdings müssen Sie aufpassen. Im Standardumfang von Joomla! gibt es auch einen media-Ordner. In diesem Ordner liegen Ihre Medien jedoch nicht.
Der Basisordner der Medienverwaltung ist der images-Ordner.

cocoate.com/node/5853

Abbildung 3: Medienverzeichnis im FTP-Programm

Wenn Sie in die Toolbar schauen, sehen Sie das Optionen-Icon – klicken Sie es an (siehe Abbildung 4).

cocoate.com/de/node/10450

Abbildung 4: Medien-Optionen

Wenn Sie sich die Optionen ansehen, werden Sie bemerken, dass Sie Dateitypen und die maximale Größe einer Datei beeinflussen können und dass Sie ein Bild- und ein Dateiverzeichnis einrichten können. Nun, ein Bild ist natürlich auch eine Datei, aber die Idee dahinter ist schon vernünftig. Die Vorschaubild-Ansicht ist beispielweise bei Bildern viel nützlicher als bei Dateien. Der größte Vorteil liegt meiner Meinung nach allerdings in der Möglichkeit, das Hochladen von Dateien für bestimmte Benutzer einzuschränken. Im Feld Blockierte Uploads können Sie festlegen, dass alle Rollen unterhalb der Manager-Rolle Bilder hochladen dürfen, aber keine Dateien. Das ist in manchen Fällen sehr praktisch. Die nächsten Optionen betreffen den MIME-Typ, heute oft eher unter dem Begriff Internet Media Type bekannt. Wenn Sie Windows benutzen, unterscheiden Sie Ihre Dateien vermutlich nach der Dateiendung. Internet-Media-Typen sind eine Möglichkeit, den Inhalt von Dateien auch ohne eine Dateiendung unterscheiden zu können. Sie können beliebig viele Dateitypen erlauben und verbieten.

Oft vergessen, aber ein sehr schönes Feature ist der Flash Uploader. In Joomla! 1.5 hat er nicht immer gut funktioniert, aber mit Joomla! 1.7 ist es ein wundervoller Weg, um mehrere Dateien in einem Rutsch hochzuladen. Der Flash Uploader funktioniert fehlerfrei und ist einfach zu benutzen. Probieren Sie es mal aus (siehe Abbildung 5)!

cocoate.com/node/5853

Abbildung 5: Medien – der Flash Uploader

Wie Sie sicherlich bemerkt haben, ist die Medienverwaltung in Joomla! keine High-End-Anwendung, aber eine verlässliche und einfach zu benutzende Verwaltung für Ihre Bilder und Dateien.

Wenn Sie etwas Komplexeres benötigen, sollten Sie einen Blick in das Joomla!-Extension-Verzeichnis werfen, und zwar in der Kategorie File Management.

Medien und der Editor

Jetzt wissen Sie einiges über den zentralen Platz, an dem Ihre Dateien liegen, aber wie verknüpfen Sie sie mit Ihren Inhalten?

Jedes Mal, wenn Sie den Editor in Joomla! sehen, ist es normalerweise möglich, Medien durch einen Klick auf den Bild-Button einzufügen, der unter dem Editor sitzt. Wir haben darüber schon im Kapitel Ein Typischer Artikel gesprochen (siehe Abbildung 6).

cocoate.com/node/3604

Figure 6: So ordnen Sie Medien einem Beitrag zu.

Medien an anderen Stellen

Es gibt andere Stellen, an denen Sie Medien zuordnen können, beispielsweise bei Kategorien. Es ist möglich, ein Bild aus dem Medienbereich einer Kategorie zuzuordnen (siehe Abbildung 7).

cocoate.com/de/node/5869

Abbildung 7: Medienzuordnung in einer Kategorie

Dieses Bild erscheint dann in einer Liste von Kategorien oder im Kopf der Beitragsliste einer Kategorie, wenn Sie das in den Menüeinträgen in den entsprechenden Optionen konfigurieren (siehe auch Kapitel Navigation).