Inhalte verwalten

Ein Content-Management-System (Inhaltsverwaltungssystem) wurde erfunden, um Inhalte zu verwalten – wer hätte das gedacht!

Die nächste Frage lautet also: Was ist Inhalt?

In media production and publishing, content is information and experiences that may provide value for an end-user/audience in specific contexts (Wikipedia).

(Medienproduzenten und Verleger betrachten Inhalt als Informationen und Erfahrungen, die für den Benutzer oder das Publikum in einem bestimmten Zusammenhang einen Wert darstellen.)

Das verstehe ich besser, aber was ist es, das den Wert bringt?

Diese Frage ist extrem schwer zu beantworten und sehr individuell, aber ich glaube, dass Sie jetzt eine bessere Vorstellung von Inhalt und einem Inhaltsverwaltungssystem wie Joomla! bekommen haben.

Ein Inhaltsverwaltungssystem ist nützlich, um Informationen zu verwalten, die einen Wert für Ihr Publikum darstellen. (Hagen Graf :-))

Inhaltstypen

Im Joomla! Core gibt es Beiträge, Kategorien, Weblinks, Banner, Kontakte und Feeds. Ich bin mir nicht sicher, ob es möglich ist, einen Wert für Ihr Publikum mithilfe von Werbebannern zu erzeugen, aber Werbebanner sind auch Inhalt. Es ist außerdem möglich, Module für Inhalte zu benutzen. Meistens wollen Sie Ihre textuellen Inhalte mit Fotos und anderen Medientypen anreichern. Dafür besitzt Joomla! einen Medien Manager.

Joomla! bietet Ihnen die oben genannten Möglichkeiten wie in einem Werkzeugkasten an, und Sie können damit Ihre "Mosaiksteinchen" verwalten und einen Wert für Ihr Publikum erzeugen.

In den nächsten Kapiteln werde wir uns diesen "Werkzeugkasten" genauer anschauen.

Wenn Ihnen die beschriebenen Werzeuge nicht ausreichen, dann ist es relativ einfach, Joomla! mit sogenannten Content Construction Kits wie K2, FlexiContent oder CCK jSeblod und vielen anderen Erweiterungen, in jede beliebige Richtung auszubauen, aber das ist ein anderes Buch. :-)