Status, Papierkörbe und Check Ins

Dieses Kapitel kann noch gesponsert werden!


In Joomla! können Ihre Inhalte verschiedene Status haben. Abhängig von der Art des Inhalts gibt es es mindestens drei Status: freigegeben, gesperrt und Papierkorb. Nachdem Sie Ihren frisch erstellten Inhalt das erste Mal gespeichert haben, existiert er in der Joomla!-Datenbank und wird abhängig von seinem Status auf Ihrer Website erscheinen (oder auch nicht).

Der übliche Lebenszyklus eines Inhalts in Joomla ist:

  1. Während der Bearbeitung ist der Inhalt gesperrt.
  2. Freigegeben oder automatisiert wird er in eine Freigabeschlange gestellt (und eventuell auf die Startseite gebracht – Haupteintrag).
  3. Später ist er unter Umständen immer noch freigegeben, aber vielleicht von der Startseite entfernt worden.
  4. Zum Schluss wird er archiviert.

Manchmal ist es notwendig, Inhalte wieder zu sperren, und manchmal möchte man sie auch einfach in den Papierkorb werfen. Der Inhalt selbst ist dann natürlich noch vorhanden: Er ist nicht gelöscht! Lassen Sie uns einen Blick auf die verschiedenen Status in Joomla! werfen. Sie können die meisten Tabellen im Administrationsbereich nach dem gewünschten Status filtern und den Inhalten beliebig oft unterschiedliche Status zuweisen.

Gesperrt

Ein Besucher Ihrer Website kann diese gesperrte Inhalte nicht aufrufen. Dies ist normalerweise der Zustand, in dem Sie Ihre Inhalte erstellen und bearbeiten.

Freigegeben

Es hängt von den Berechtigungen der Benutzer und Besucher ab, ob sie den Inhalt sehen können. Grundsätzlich ist er allerdings über die Website erreichbar.

Haupteintrag

Das Wort Haupteintrag ist eine Übersetzung des Wortes featured. Den Schalter Haupteintrag können Sie benutzen, um Ihre wichtigsten oder neuesten Beiträge auf der Startseite anzuzeigen. Es ist ein zusätzlicher Status, der nur in Beiträgen benutzt wird. Das ist auch der Grund, warum es möglich ist, einen Beitrag zu sperren, den Schalter Haupteintrag aber dennoch auf Ja stehen zu haben.

Archiviert

Irgendwann kommt mal die Zeit, in der Sie über ein Archiv für Ihre Artikel nachdenken werden. Setzen Sie einfach den Status auf Archiviert, und Sie haben bereits fast ein Archiv. Joomla! kennt natürlich das Erstellungsdatum und bietet ein Archiv-Modul an, mit dem Ihre archivierten Artikel auf der Website angezeigt werden können. Das Archiv-Modul ist in den Beispieldaten enthalten. Falls es nicht vorhanden ist, erstellen Sie einfach eins (Module → Neu → Archivierte Beiträge). Ihre Beiträge werden dann wie in Abbildung 1 angezeigt. Mehr über Module erfahren Sie im Kapitel Module.

Joomla! 1.6 cocoate.com/node/5895
Joomla! 2.5 cocoate.com/node/10307

Abbildung 1: Joomla!-Archiv

Papierkorb

Der vorletzte Status ist Papierkorb. Wenn ein Inhalt hier landet, ist es natürlich noch möglich, ihn wiederherzustellen. Sie können Module, Menüeinträge, Kategorien, Beiträge, Kontakte und weitere Inhalte in den Papierkorb werfen. Sie können den Inhalt des Papierkorbs anzeigen, indem Sie einfach danach filtern (siehe Abbildung 2). In der gefilterten Ansicht ändert sich das Papierkorb-Icon in ein Papierkorb leeren-Icon. Hier ist Ihre Möglichkeit, um Inhalt zu löschen. 

cocoate.com/de/node/5910

Abbildung 2: Papierkorb

Einchecken

Das Einchecken-Icon in Joomla! ist nicht das, was Sie vielleicht aus Foursquare oder anderen Geodiensten kennen. Es ist ein Sicherheitsmerkmal bei der Bearbeitung von Inhalten. Wenn ein Benutzer anfängt, Inhalt zu bearbeiten, sperrt Joomla! diesen Inhalt für alle anderen Benutzer. Sehr gut! Ein großes Problem bei dieser Vorgehensweise kann allerdings entstehen, wenn der bearbeitende Benutzer aus Versehen sein Browserfenster schließt oder lange nichts tut und die Session sich automatisch beendet oder wenn das E-Werk den Strom abstellt oder, oder ... Sie merken, worauf ich hinaus will. :-)
Der gesperrte Inhalt bleibt gesperrt, und keiner kann ihn bearbeiten!

Niemand, außer einem Benutzer mit den richtigen Berechtigungen (beispielsweise Sie als Administrator) kann den Inhalt wieder einchecken, damit andere Benutzer wieder damit arbeiten können. Sie bemerken so eine Inhaltssperrung dummerweise nur an dem kleinen Schloss neben dem Beitragstitel (siehe Abbildung 2) oder durch einen Hilferuf Ihrer Benutzer. :-)

cocoate.com/de/node/5910

Figure 3: Einchecken

Kommentare

In der aktuellen Installation heißt es nicht mehr "Vorstellen" sondern "Haupeintrag", wenn etwas auf die Startseite gebracht wird. Dies betrifft einige Seiten im Einsteigerhandbuch.

Danke für den Tip, hab's geändert