Newsfeeds

RSS FeedsFeeds sind wirklich praktisch. Man kann auf sehr einfache Art Nachrichten und andere Informationen abonnieren. Leider nutzen viele Leute Feeds aus unerfindlichen Gründen nicht. Vor dreißig Jahren musste man eine Zeitung kaufen und lesen, um das "Neueste" zu erfahren. Vor fünfzehn Jahren öffnete man seinen Browser und besuchte nacheinander Website um Website, um das "Neueste" zu erfahren. Heute kann man immer noch beide Möglichkeiten nutzen, aber es ist ebenso möglich, einen "News-Einsammler" oder Feed-Aggregator zu nutzen. Googles Reader und die dynamische Lesezeichenzeile im Browser (z.B. Firefox) sind da recht beliebt.  Die Joomla!-Newsfeeds-Komponente ist auch so ein Aggregator. Sie ist nicht so raffiniert wie Googles Reader, aber durchaus nützlich.

Mit der Newsfeed-Komponente können Sie Informationen von anderen Websites einsammeln. 

Heute, im Zeitalter der sozialen Medien, hat vermutlich jeder Dutzende von Benutzerkonten. Oft werden Videos und Bilder auf youtube.com und flickr.com gespeichert. In Unternehmen ist die Lage unübersichtlicher. Überlegen Sie mal, wie viele Informationen in Form von Newsfeeds beispielsweise über ein Projekt wie Joomla! oder auch über Ihre Firma erhältlich sind.

Ein Feed-Aggregator auf Ihrer Website

Im nächsten Beispiel wollen wir einen Feed-Aggregator auf unserer Joomla!-Website erstellen. Ich werde versuchen, alles zu sammeln, was um unsere Firma herum als Feed verfügbar ist, und dies in einer Tabelle darzustellen. Wir haben ein Vimeo-Konto für unsere Videos, ein Flickr-Konto für Bilder, mehrere Twitter-Konten, und es gäbe noch viel mehr. :-)

Zuerst erstelle ich eine Newsfeed-Kategorie namens cocoate in Komponenten → Newsfeeds → Kategorien und danach für jeden Feed einen Eintrag in Komponenten → Newsfeeds → Feeds (siehe Abbildung 1). Das einzige Problem ist oft, die richtige Feed-Adresse zu finden. Unsere Vimeo-Video-Feed-Adresse sieht beispielsweise so aus: http://vimeo.com/cocoate/videos/rss. Die Flickr-Feed-Adresse unserer Fotos sieht etwas komplizierter aus: http://api.flickr.com/services/feeds/photos_public.gne?id=17963290@N00&lang=en-us&format=rss_200.

In den Veröffentlichungsoptionen müssen Sie angeben, wie viele Feed-Einträge Sie anzeigen lassen wollen. Sie müssen auch die Anzahl der Sekunden angeben, nach denen der Cache automatisch geleert werden soll. Joomla! speichert nur die angegebene Anzahl von Einträgen im Cache. Das ist ein wichtiges Detail, denn in manchen Ländern ist es nicht erlaubt, den Inhalt von öffentlichen Newsfeeds in einer Datenbank zu speichern und auf einer Website anzuzeigen.

cocoate.com/de/node/6250Sammlung von Newsfeeds

Abbildung 1: Eine Sammlung von Newsfeeds

Als letzten Schritt müssen Sie noch einen Menüeintrag in einem Menü Ihrer Wahl erstellen. Die Newsfeeds-Komponente bietet drei verschiedene Layouts an:

  • listet alle Newsfeed Kategorien auf.
  • listet Newsfeeds in einer Kategorie auf.
  • einzelner Newsfeed

Ich wähle die zweite Variante, da ich alle Feeds in einer Kategorie habe. Auf der Website zeigt Joomla! dann den Inhalt beispielsweise unseres Vimeo-Video-Feeds (siehe Abbildung 2).

Joomla! 1.6 cocoate.com/node/6242/
Joomla! 2.5 cocoate.com/node/10318Videofeed

Abbildung 2: Newsfeed-Inhalte

Wenn Sie einen Newsfeed anlegen, können Sie in den Anzeige Optionen unter anderem einstellen, ob Sie das Logo des Feeds anzeigen wollen und ob Sie die Länge des angezeigten Textes verändern wollen. Das ist hilfreich, wenn der Feed sehr lange Texte enthält oder wenn Sie das Feed Anzeige-Modul nutzen wollen. Sie können solch ein Modul in Erweiterungen → Module → Neu erstellen. Hier ist beispielsweise der Newsfeed der New York Times ausgewählt worden (http://feeds.nytimes.com/nyt/rss/HomePage). Setzen Sie das Modul auf position-4, und konfigurieren Sie die Basis Optionen (siehe Abbildung 3).

cocoate.com/de/node/6250Feeds-Anzeigemodul

Abbildung 3: Das Modul "Feed – Anzeige"

Das Resultat auf der Website sieht aus wie in Abbildung 4.

cocoate.com/node/6242/New York Times News Feed

Abbildung 4: So erscheint das Modul "Feed Anzeige" auf der Website.