Weblog von Hagen Graf

Open-Source-CMS-Gemeinschaftsstand auf der CeBIT 2013

CMS-GARDENStefan Luckow (Drupal Initiative) braucht Hilfe, es geht um folgendes Event:

CMS-Garden @ CeBIT 2013

Wann: 05.-09.03.2013
Wo: CeBIT 2013 - Hannover

Alle relevanten Open-Source-Content-Management-Systeme an einem Ort. Ohne lange Wege, vorgestellt von fachkundigen Community-Mitgliedern. Ganz einfach vergleichen und das richtige CMS für sich und den Einsatzbereich finden.


http://cmsgarden.org

Daher poste ich hier gern den Inhalt seiner E-Mail:

Aktuell befinden sich 14 Open-Source-CMS auf den letzten Metern vor einem Gemeinschaftsstand auf der CeBIT 2013. Wir wollen damit einen Schulterschluss zwischen den Akteuren im CMS-Bereich herstellen und die gemeinsame Open-Source-Position stärken. Ein Followup nach der CeBIT auf dem Linuxtag in Berlin ist bereits in Planung.

http://www.cms-garden.org/index_de.html

Das Standkonzept sieht vor, dass Community-Botschafter ihr jeweiliges CMS ohne übliche Dienstleisterpräsentationen vorstellen.
Die Finanzierung des Gesamtvorhabens läuft über ein begleitendes Infobuch. Darin werden alle CMS redaktionell vorgestellt. Begleitet werden die Texte durch Anzeigen von Open-Source-nahen Firmen und einem CMS-Dienstleisterverzeichnis.

!! Anzeigenschluss !! 25.01.2013

Damit das Infobuch rechtzeitig zur Messe angeliefert werden kann, ist zum 25.01. der Anzeigenschluss festgelegt. Die Materialien für die Anzeigen müssen spätestens bis zum 29.01. angeliefert sein.

Anzeigen und Verzeichniseinträge werden bequem Online gebucht.

http://support.cms-garden.org/shop.html

Zwei zugesagte Sponsoringleistungen wurden kurzfristig zurückgezogen. Also suchen wir aktuell auch noch nach einem Hardwaresponsor (15 - 20 identische PCs für die Dauer der Messe) und einer Druckerei für den Druck der Infobücher (Auflage 30.000 - 50.000 in DINA5 4/c).

E:Publish Kongress 2012 in Berlin

E:Publish KongressAm 15/16. November war ich auf dem E:Publish Kongress in Berlin eingeladen zu einem Podiumsgespräch mit einem Teilnehmer von einem "klassischen" Verlag (Herrmann Riedel, Hanser), einem Teilnehmer von einem eher "modernen" Verlag (Peter Schmid-Meil, GRIN Verlag). Ich war dort in meiner Rolle als Selfpublishing  Autor.

Der Kongress gilt als eher moderne Variante einer Publishing Konferenz und wurde von etwa 300 Teilnehmern besucht.

Gestartet wurde mit drei! Keynotes. Eine von einem dänischen Venture Capital Vertreter (Jimmy Fuzzing Nielsen), der schön zusammenfasste an welchen Stellen, was, wie funktionieren könnte bei einem Investment im Publishing Bereich und wie man denn nun den "Middleman" überflüssig macht. Danach erzählte Allen Noren die Story des Medienhauses O'Reilly. Ich fand beide sehr sympathisch, die Präsentationen waren auf der Höhe der Zeit, die Inhalte waren schlüssig. Der O'Reilly Mann sagte unter anderem ...

Section: 

Ozio Galerie in Joomla

009-galleryOft benötigt man eine Bildergalerie auf der Website und immer öfter eine Bildergalerie innerhalb eines Beitrags.

Eine sehr wichtige Anforderung dabei ist das einfache Hochladen von Bildern und das möglichst automatisierte Anpassen der Bildgrösse. Es sollte so einfach wie möglich funktionieren.

Unmöglich?

Nun, Alex Red hatte eine sehr gute Idee und verbindet Joomla mit Google+.

  • In Google+ ist es sehr einfach mit jedem nur denkbaren Gerät Bilder in Alben zu laden.
  • In Joomla ist es sehr einfach eine Website zu erstellen

Die Ozio Galerie benutzt sogenannte adaptive Technik und die Bilder werden abhängig vom Ausgabegerät in der Grösse entsprechend angepasst.

Wie erstelle ich eine Galerie?

Sie müssen

  1. die Ozio Galerie installieren
  2. einen Menülink mit dem Menüeintragstyp Ozio Galerie erzeugen.
  3. die Nummer Ihres Google+ Benutzerkontos in die Optionen eintragen. Ozio läd dann sofort die existierenden Google+ Bilderalben.
  4. die Anzeigeoptionen einstellen
  5. die Galerie über den Menülink oder ein Macro in einem Beitrag anzeigen
Section: 

Gaby Weber - Eichmann wurde noch gebraucht

Eine wirklich gute Untersuchung über die Ereignisse im Mai 1960 und deren Zusammenhänge.

Zu dieser Zeit ereignete sich das stärkste Erdbeben der Welt in Chile, die "Entführung" von Adolf Eichmann, geheime Atombombenversuche in Argentinien, ein Abschuss eines Spionageflugzeugs der Amerikaner über Russland, ein gescheitertes Gipfeltreffen von Eisenhower und Chruschtschow in Paris, ein Treffen von Konrad Adenauer und Ben Gurion in New York, der deutsche Kanzlerberater Hans Globke wurde von seiner Nazivergangenheit eingeholt, eine atombetriebene "Meerwasserentsalzungsanlage" (Dimona) in der Negev Wüste in Israel wurde von Deutschland finanziert und von Frankreich gebaut.

Es fällt schwer dieses Buch zusammenzufassen. Es ist wirklich interessant die Verbindungen und Abläufe nachzuvollziehen. Es geht nicht um irgendwelche Verschwörungstherorien sondern um die Kombination von nach und nach freigegebenen Geheimdienstdokumenten. Bis heute werden Dokumente über diese Zeit geheim gehalten, Archive gesperrt und Textstellen geschwärzt.

Section: 

Zwei Tage mit Joomla in Zürich am 8. und 9. Oktober

Der Oktober 2012 wird wirklich interessant.
Joomla! 3.0 wird bis dahin erschienen sein, der Joomla!day in Berlin, Deutschland wird am 5. und 6. Oktober stattfinden und jetzt sprach mich Corinne vom Joomla! Verband Schweiz an, ob ich auf der Rückfahrt von Berlin zwei Tage in Zürich Station machen und jeweils ein Tagesseminar über Joomla 3 und über mobile websites halten kann - klar kann ich ... und mache ich auch gern :)

Die Seminare sind für jeden buchbar (120 CHF pro Tag), Mitglieder des Joomla! Verbandes erhalten einen Rabatt und zahlen 100 CHF. Als Veranstaltungsort ist der Technopark geplant.

Was ich von meiner Seite schon mal sagen kann:

Die Seminare werden auf jeden Fall stattfinden :)

Zur Buchung der Seminare benutzt bitte dieses Formular

Eine Drupal 7 Website für ein EU-Projekt

Garden FutureWie Sie vielleicht wissen, entwickeln und managen wir seit vielen Jahren Europäische Projekte für Erwachsenenbildung. Solche Projekte werden von Organisationen aus unterschiedlichen Ländern beantragt und eine europäische Kommission entscheidet, welche Projekte in welchem Umfang unterstützt werden. Wir haben vor wenigen Wochen den "Zuschlag" für unser "Garten Future" Projekt erhalten und jetzt geht es los! Unsere Projektpartner kommen aus Frankreich (wir), Deutschland, Lettland, Grossbritanien (Wales), Portugal und Griechenland. Alle Partner arbeiten in diesem Projekt mit Erwachsenen unterschiedlichen Alters, mit Menschen, die keine, wenig oder durchschnittliche Kenntnisse in der Benutzung von Computern und Web haben. Ein Ziel des Projekts ist daher auch, diese Teilnehmer mit dem Web vertrauter zu machen.
Das Projekt läuft über zwei Jahre und es gibt jeweils ein internationales Projektmeeting in jedem Land. Aber auch zwischen den Meeting arbeiten die Partner zusammen, müssen sie sich austauschen und miteinander irgendwie kommunizieren. Natürlich brauchen sie auch eine Website auf der die Projektentwicklung dokumentiert und die Ergebnisse festgehalten werden. Für das Projektmanagement und die interne Kommunikation benutzen wir Skype und OpenAtrium.

Website Anforderungen

Für die öffentliche Website haben wir die folgenden Anforderungen:

  • mehrsprachige Website (in allen Partnersprachen)
  • pro Benutzer ein Blog
  • Anzeige von Bilder & Videos
  • eine Liste aller Partner mit einer kurzen Beschreibung, Logo und Link zur Website
  • eine "Buchstruktur" um mehrsprachige Tutorials mit Unterkapiteln darstellen zu können
  • ein Kontaktformular
  • Statistik Tool (Google Analytics)
  • Spamschutz
  • Kommentare von Benutzern und Gästen
  • Verknüpfung mit den derzeit üblichen Social Media Services
  • es gibt kein explizites Budget für die Website!

Die Seite soll ein responsives Template haben, damit man sie auf unterschiedlichen PC Systemen, Tablet Computern und Smartphones aufrufen kann.
Die Seite soll komplett konfiguriert werden und ohne zusätzliche Programmierung auskommen.

Section: 

How to collect, structure and publish data?

abouthouses.euThis workshop provides an outline about the collection, structure and publishing of data.
You will learn about different types of data, data models and publishing methods.
The workshop is for everyone who collects data, needs to structure and share them.

Data, Information and Knowledge

Data is the lowest level of abstraction, information is the next level, and finally, knowledge is the highest level among all three.
Data on its own carries no meaning. For data to become information, it must be interpreted and take on a meaning. For example, the height of Mt. Everest is generally considered as "data", a book on Mt. Everest geological characteristics may be considered as "information", and a report containing practical information on the best way to reach Mt. Everest's peak may be considered as "knowledge".
To create information and knowledge based on data it’s necessary to know

Section: 

cocoate Buchkapitel auf Ihrer Joomla! Website

embedded mechanicDie Downloadzahlen unserer freien PDF Bücher steigen und steigen und oft sehe ich HTML Inhalte unserer Bücher einfach kopiert und eingefügt in verschiedenen Websites, umgeben von Google Ads. Viele Webmaster benutzen den Inhalt für Joomla! Schulungen oder um ihren Kunden Joomla näher zu bringen. Vor ein paar Wochen haben wir uns entschieden alle Buchinhalte unter die Creative Commons Lizenz zu stellen und es ist jetzt möglich, diese Inhalte in eine externe (Ihre) Joomla! Website einzubetten.

Joomla! Plugin Content Cocoate

Während ich die chinesische Version des Joomla! 2.5 - Anfängerbuchs zusammenstellte, fragte mich Yooyooh (der Übersetzer), ob es denn möglich wäre die Kapitel auf eine chinesische Website zu bringen. Die gleiche Frage stellte mir Alexey aus Russland.

Während eines Gesprächs mit Daniel Dimitrov (compojoom) kamen wir auf das Thema zu sprechen und er bot mit an, ein entsprechendes Joomla! Plugin zu schreiben.

Das Ergebnis ist jetzt fertig und es ermöglicht das Einbinden von cocoate Kapiteln in externen Joomla Websites. Es wird in mehreren Sprachen verfügbar sein und vom OpenTranslator Projekt übersetzt!

Section: