300.000 Downloads

Hagen GrafLetzten Samstag hielt ich eine "halbe" Session auf dem BuchCamp in Frankfurt am 6. Mai 2012 (hier mein Blogeintrag dazu).

Da ich dachte, es ist ein BarCamp und jeder "gibt und nimmt" bot ich an über meine Tätigkeit als "Selfpublishing Autor" zu erzählen (Ich hatte natürlich keine Slides vorbereitet). So sinngemäss mit den Worten:

Ich erzähle euch über meine Arbeit, ihr über eure, und dann gucken wir, was wir zusammen machen können

stellte ich meine Session vor und bekam dann auch tatsächlich einen "halben" Slot am Sonntag morgen um 10 Uhr (was ok war).

Was ich in der Session gesagt habe (und sagen wollte :) )

Ihr müsst den Links folgen um den Gesamtzusammenhang zu haben (Rechtsklick -> im neuen Tab öffnen, dann bleibt der Artikel immer im Tab links daneben sichtbar)

  • Ich schreibe seit 10 Jahren Sachbücher. Hier die Liste.
  • Ich verteile die PDF Dateien von Büchern, an denen ich alle Rechte habe, gratis im Internet. Hier sind die aktuellen Downloadzahlen. (Gezählt wird seit März 2011. Pro Tag sind es momentan zwischen 1.000 und 3.000, während ich das schreibe sind es >314.000)
  • Ich stelle bereits seit Jahren HTML Versionen meiner Bücher online bereit.
    Die Verlage (mit dem ich zusammen arbeitete) erlaubten mir das in einem gewissen Rahmen.
    Diese Online Versionen werden oft von anderen Seiten verlinkt.
  • Leser können Feedback zu den Kapiteln geben und machen davon auch rege Gebrauch (Beispiel).
    Hier zum Beispiel eine recht motivierende E-Mail, die gerade ankam (habe ich in der Session nicht gezeigt)
    cocoate.com/de/node/10706
  • Ich schreibe die erste Version eines Buches in English und übersetze es dann selbst auf Deutsch. Ich kann weder perfektes English noch Deutsch aber es finden sich immer Menschen die einen Kommentar schreiben und auf Fehler hinweisen. Die ändere ich dann.
  • Ich benutze einen Online HTML Editor (TinyMCE) und schreibe die Texte direkt auf unserer Website
  • Die Bilder speichere ich bei Flickr.
  • Ich verkaufe Werbung in den Büchern. Diese Firmen unterstützen meine Arbeit. Auf einer Karte sieht das so aus
    cocoate.com/partners
  • Menschen melden sich bei mir und fragen, ob sie die Bücher übersetzen können. Dazu brauchen die einen Benutzeraccount auf cocoate und können loslegen. Hier ist eine Liste mit allen Übersetzern. Eine brasilianische Gruppe hat eine Facebook Gruppe zur Koordination gegründet (Das ist bisher das Ergebnis).
  • Die Bücher kann man auch als bei Amazon (Beispiel Deutschland) und im iBookStore als E-Book kaufen (Beispiel US Store). Und über Book on Demand (Beispiel Deutschland) und CreateSpace (Beispiel USA) als gedrucktes Buch.
  • Früher habe ich VideoTrainings aufgenommen (Beispiel). Es wird schlecht bezahlt, macht viel Arbeit und der Autor wird nicht mal genannt. Heute habe ich eigenes Equipment und nehme Screencasts bei Bedarf auf (noch völlig ohne Geschäftsmodell). Die Videos lade ich zu YouTube und Vimeo, biete sie auf unserer Website an, verlinke sie mit den HTML Kapiteln und erzeuge ein Feed für iTunes, sowie ein appstore unabhängiges Feed.
  • Ich kenne viele meiner Geschäftspartner nicht persönlich, die meisten nur über Skype (Chat with me) , Twitter, Facebook (ihr könnt mich gern adden) und E-Mail (E-Mail lässt gerade deutlich nach)
  • das nächste Buch heisst übrigens Going Mobile with Joomla! und entsteht gerade - ihr könnt gern mitmachen.
  • Noch eine Kleinigkeit. Ich habe KEIN Problem mit bestehenden Urheberrechtslagen - ich verstehe nix davon und das lesen solcher Dinge erhellt mich auch nicht wirklich ...

Wie könnt ihr mich unterstützen?

  • per Direktspende für Reisekosten, Equipment und was man so braucht
  • per Flattr klick
  • Kauft ein Buch als EPUB auf unserer Website oder bei Amazon oder den anderen stores
  • Kauft ein Papierbuch
  • Erzählt es einfach weiter (Twitter, FB like, Google+, das ganze Social Geraffel, Verlagsmund zu Verlagsohr)
  • Kauft mir mal ein WiFi Voucher wenn wir uns irgendwo treffen
  • Macht bei uns Urlaub und mietet ein Apartment.

Warum erzähle ich das alles auf einem BuchCamp?

Ich mache das nicht alles im Alleingang weil ich das alles so toll finde!

Ich mache das deswegen allein, weil ich keinen finde, der mir Services anbietet, in der Geschwindigkeit, den Formaten und den Kommunikationskanälen in und mit denen ich arbeite!

Ich brauche beispielsweise

  • pro Buch ein Cover
  • Irgendeine Form von Marketing
  • Verlage in Ländern in denen Russische, Spanische, Itallienische, Französische, Persische, Deutsche, Englische, Chinesische, Portugiesische und Hindi Bücher in welcher Auslieferungsform auch immer gelesen werden.
  • Ich habe kein "Qualitätsmanagement"
  • Den EPUB Erstellungsworkflow bezeichne ich momentan als "rührend"
  • Die ganze Screencast Erstellung muss optimiert werden
  • Unsere Website braucht ein CDN und eine Mobile version

Viele dieser Dienstleistungen könnten Verlage anbieten und ich hätte auch Freude an der Entwicklung solcher Dienste teilzunehmen.


Jau, und jetzt würde ich gern wissen was ihr so macht und was wir zusammen machen können?


Nach der Session wurde ich gefragt ob ich zu den BuchTagen in Berlin und der AKEP Tagung kommen würde.

Ich würde gern, aber ich habe keinen Etat für so etwas.

Wenn Du/Sie/Ihr interessiert seid mich dort zu haben dann spendet einfach. 1% der Reisekosten habe ich schon beisammen :)
Falls PayPal aus Paranoiditäts- oder anderen Gründen ausfällt, könnt ihr auch gern auf eine deutsche Bank überweisen. Bitte kontaktiert mich, ich schicke euch dann eine Kontonummer zu.

Wenn es klappt, stehe ich während der BuchTage/AKEP12 auch gern für alles das Meiste, was euch so einfällt, zur Verfügung :)

Section: 
  • Ich drücke die Daumen, dass das Etat schnell und kräftig steigt! Du wärst eine Bereicherung der Buchtage!! - by Karin Hartmeyer on 11. Juni 2012 - 20:59

Neuen Kommentar schreiben