Was ist Facebook?

Es gab einmal eine Zeit in der die Website Facebook nicht existierte. Damals wurde das Wort Facebook etwa so definiert

Ein Facebook ist ein gedrucktes Verzeichnis das aus Fotos und Namen von einzelnen Leuten besteht. Diese Art von Büchern werden meist von Universitätsverwaltungen in Umlauf gebracht um am Anfang eines Jahres den Studenten zu helfen, einander kennenzulernen.

Im Jahr 2004 wurde die Firma Facebook, Inc. gegründet und heute (Januar 2011) hat sie 600.000.000 Benutzerkonten.
Das entspricht etwa 10% der Weltbevölkerung!
Der Wert der noch nicht börsennotierten Firma wird auf US$ 50.000.000.000 (50 Milliarden) geschätzt.

Und ich treffe immer noch auf Menschen, die kein Facebook Konto haben. In diesem Artikel versuche ich zu beschreiben, wie ich Facebook nutze und werde die gängigen Features beschreiben. Ich habe versucht herauszubekommen seit wann ich ein Konto auf Facebook habe aber ich habe keine Möglichkeit gefunden. Ich glaube es war so Anfang 2007. Zu dieser Zeit schrieb ich ein Joomla! Buch in englischer Sprache und schon bald wollten ein paar Leute meine Freunde werden. Das Wort Freund hat in der Deutschen Sprache für mich eine besondere Bedeutung. Wenn ich mir meine Freunde im normalen Leben so ansehe, dann komme ich, je nach eigener Definition, vielleicht auf einen bis fünf Freunde. In Facebook habe ich mehr als 500 Freunde. Irgendwie scheint Facebook etwas anderes unter einem Freund zu verstehen als ich. Im Dezember 2009 hat das New Oxford American Dictionary übrigens als Wort des Jahres das Verb "unfriend" erklärt: "To remove someone as a friend" ("Jemanden als Freund entfernen" ).

Was zum Teufel mache ich mit 500 Freunden?

Nichts besonderes. Es ist wie im Café sitzen und Leute beobachten. Auf Facebook lese ich Meldungen meiner Freunde. Mit jedem habe ich irgendeine Verbindung und kenne ihn/sie auch.

Lassen Sie uns ein paar Punkte sammeln

  1. Sie müssen sich auf Facebook registrieren um mitmachen zu können
  2. Sie können Statusmeldungen, Veranstaltungen und Links schreiben/posten und Fotos und Videos hochladen
  3. Sie können Nachrichten an einen oder mehrere Benutzer schreiben
  4. Sie können andere Facebook Benutzer fragen, ob die ihr Freund werden wollen und andere Benutzer können Sie fragen, ob Sie deren Freund werden wollen.
  5. Sie können kommentieren und zu einem Inhalt anderer Benutzer 'Gefällt mir' (Like) sagen, bzw. durch Klick auf einen Button ausdrücken
  6. Sie werden per E-Mail oder SMS benachrichtigt wenn sich irgendetwas auf Ihrer Pinnwand tut

Neuigkeiten (News Feed)

Wenn Sie die oben beschriebenen Schritte ausprobiert haben, sehen Sie Ihre Facebook Neuigkeiten (Abbildung 1).

Anmerkung: Da es sich hier um eine Übersetzung handelt, verwenden alle Screenshots die englischen Begriffe, im Text benutze ich die deutschen Begriffe.

facebookfacebook

Abbildung 1 - Neuigkeiten

Pinnwand (Wall)

Auf Ihrer Pinnwand sehen Sie Ihre eigenen Inhalte und die Inhalte der Benutzer, denen Sie das erlaubt haben (Abbildung 2).

facebookfacebook

Abbildung 2 - Wall

Profil

Wenn Sie sich bei Facebook anmelden, erstellen Sie ein Profil. Nach und nach wird dieses Profil immer kompletter. Irgendwann laden Sie ein Profilfoto hoch und Sie werden etwas über sich schreiben. Andere Leute (Besucher und Freunde) können Ihr Profil oder Teile davon, abhängig von den von Ihnen vergebenen Berechtigungen, sehen (Abbildung 3)

facebookfacebook

Abbildung 3 - Profile

Privatsphäre

Ich möchte nicht behaupten "vergesst die Privatsphäre" aber in der Welt von Facebook ist Privatsphäre schon etwas anders definiert :-) Sie haben natürlich die Möglichkeit irgendwie alles auf Facebook einzuschränken und den Zugriff zu verbieten. Das grösste Problem dabei ist, zu wissen, was man nicht erlauben sollte und wo man es entsprechend einstellen kann. Normalerweise befinden sich die Privatsphäre betreffenden Einstellungen in Ihrem Profilbereich. Facebook legt durchaus verstehbare Standards fest aber hin und wieder führen Sie einen neuen Service ein, belegen den Standard als "freigegeben" und Sie wissen nichts davon.

Features

  • Anstupsen (Poke): Sie können andere Benutzer virtuell anstupsen. Im Englischen hat to poke unterschiedliche Bedeutungen. Diese Definition ist die lustigste, die ich gefunden habe 'What my mom tells me not to be doing to any girls at the age of 15' (Was meine Mutter mir beigebracht hat nicht mit Mädchen im Alter von 15 Jahren zu tun). Wenn jemand Sie anstubst, können sie zurückstubsen oder den Stubser entfernen.
  • Gefällt mir (Like): Ihnen kann mehr oder weniger alles auf Facebook gefallen wenn Sie den kleinen gefällt mir Button klicken. Ihre Freunde sehen in Ihren Neuigkeiten, dass Sie etwas mögen.
  • Kommentare: Sie können an vielen Stellen Ihren Kommentar zu etwas abgeben.
  • Notizen: Notizen sind ein Blogging Feature mit dem Sie längere, formatierte Einträge schreiben und mit Fotos anreichern können (Abbildung 4)

facebookfacebook

Abbildung 4 - Notizen

  • Benutzername: Sie können Ihrem Profil einen Benutzernamen in der URL geben - Beispiel: http://facebook.com/hagengraf
  • Seiten (Pages): Sie können Seiten für Ihr Geschäft erstellen - Beispiel: http://facebook.com/cocoate
    Eine Seite ist wie ein Profil für Ihr Geschäft. Andere Leute können die Seite mögen (Gefällt mir) und Inhalte hinzufügen, wenn Sie es erlauben.
    Ein Verzeichnis aller Seiten finden Sie hier http://www.facebook.com/pages/
  • Veranstaltungen (Events): Sie können Veranstaltungen in Ihrem Profil und auf einer Seite erstellen und Sie können Ihre Freunde oder 'noch nicht Freunde' per E-Mail einladen (Abbildung 5).

facebookfacebook

Abbildung 5 - Veranstaltungen

  • Mobiltelefone: Sie können eine App auf Ihrem Handy installieren (iPhone, Android, Blackberry, Nokia) und Facebook in einer ähnlichen Weise wie im Broser benutzen
  • Places: Sie können Orte erstellen und dort von Ihrem Handy aus einchecken - Beispiel: http://www.facebook.com/fimidi
  • Erwähnung (Mention): Sie können jemanden in einer Nachricht erwähnen wenn Sie ein @ vor den Namen setzen (Abbildung 6)

facebookfacebook

Abbildung 6 -  Erwähnung

  •  Chat: Sie können mit Ihren Freunden, die gerade online sind, über den in die Website integrierten Chat Kurznachrichten austauschen (Abbildung 7).

facebookfacebook

Abbildung 7 - Chat

  • Anwendungen (Applications): Sie können tausende von Anwendungen Ihrem Benutzerkonto hinzufügen. Diese Anwendungen stammen von Facebook selbst oder anderen Entwicklern und Firmen (3rd party developers). Eine Übersicht über die verfügbaren Anwendungen finden Sie unter http://www.facebook.com/apps (Abbildung 8)

facebookfacebook

Abbildung 8 - Anwendungen

facebookfacebook

Abbildung 9 - Live

Viel Spass :-)

Section: 

Kommentare

Ein paar Tipper ;-)

Was zum Teufel mache ich mit 500 Freunden?

... 2. Sie können Statusmeldungen, Veranstaltungen und Links schreiben/posten und Fotos and Videos hochladen

-and- besser: "und"

Privatsphäre

I möchte nicht behaupten ...

-I- besser: "Ich"

Pinnwand (Wall)

Auf Ihrer Pinnwand sehen Sie Ihre eigenen Inhalte und die Inhalte, die Benutzer, denen Sie das erlaubt haben, erstellt haben

-, die Benutzer- besser: "die Inhalte der Benutzer," ...
-, erstellt haben- besser: ..."haben."

Profil

... Andere Leute (Besuche und ...
-Besuche- besser: "Besucher"

Features

* Anstupsen (Poke): ... Wen jemand Sie anstubst, ...
-Wen- besser: "Wenn"

* Anwendungen (Applications): Sie können tausende von Anwendungen Ihren Benutzerkonto hinzufügen.
-Ihren- besser: "Ihrem"

* Anwendungen (Applications): ... Diese Anwendungen stammen von Facebook selbst oder anderen Entwicklern und Firmen (3rd party developpers).
-developpers- besser: "developers"

LG aus Berlin

Hey, danke! Ich habe alles geändert:-)

naja, fast ;)

"Pinnwand (Wall)
Auf Ihrer Pinnwand sehen Sie Ihre eigenen Inhalte und die Inhalte der Benutzer, denen Sie das erlaubt haben, haben"

LG aus Berlin

PS: Ich mag Deine Seiten, Texte, Hilfen, Videos, Erklärungen ...

*knuddel* & Danke !

Nu aber ...