Time to change something

We are permanently changing something, adapt ourselves to external and internal conditions but from time to time, changes are more visible to our audience.
cocoate.com was started in February 2007 as the successor of a German consultancy, established in 1997. The main fields of our activities were quite the same, our project activities, cooperations and the geographical area changed with our relocation to France.
We continued with adult education projects on a European level, software trainings, management and organizational consulting, but I reduced very much my coaching activities. That was attributable to the distance to Germany, even though I tried some online coaching sessions, it's not the same. We increased our other activities and found ourselves very soon under the same time pressure as we have been in Germany. There was/is never enough time to realize all our ideas ;-)

Section: 

Consumption patterns

Happy Home Wallet project aims to rediscover sustainable ways of living and to make it practically, we will deliver some workshops about a range of topics covering that aim.
In preparation for our international workshop in Ostrava about "Private consumption patterns and its impact on the local economy" we were researching about consumption patterns and we did a survey in our area to find out how "the average person" behaves.

To balance the family budget, it is probably necessary to rethink our consumption, minimize waste and reorganize our resources.

This turned out to be more complex than thought at the beginning, but very interesting ;-)

The family business project

Last month we finished a two year European project for small family businesses with up to 9 employees maximum.

Together with partners from Lithuania, Latvia, Turkey and Wales, we wanted to point out the strengths and development potential of such small businesses and thus help to preserve this unique business culture which deeply impacts our local economies. By interviewing businesses representatives and recording their stories we learned about their specialities, problems and needs and also how aware they are of their local markets and clients. We organized case study presentations were business representatives had the possibility to discuss their situation on a European level.
Our business representatives profited most from the informal atmosphere which enabled them to share knowledge and learn from each other. The biggest surprise for them was to realize how much they could profit from each other even though their businesses and business environments are very different.

We also realized that governmental and institutional training offers are very often just adapted from programs for larger companies and do not really target the needs of small businesses nor do they meet their availabilities. In personal interviews we assessed business representatives' needs and wishes and based on these results we developed targeted workshops which were delivered during our transnational meetings.
44 European family businesses participated in the project activities and 34 representatives took the possibility to attend our international project meetings.

Section: 

JoomlaDay 2013 in der Schweiz

Joomla!Day SchweizAm 21. September 2013 ist es wieder soweit. Nachdem es in den letzten fünf Jahren in der Schweiz keinen Joomla!Day mehr gab, will sich diesmal die deutschschweizer Joomla! Gemeinschaft in Bern treffen. Für die Organisation der Veranstaltung ist der Verein Joomla!Club verantworlich.

Wir haben das Tagungs-Programm unter folgendes Motto gestellt: "Einfach Joomla!". Es soll die Einfachheit des Systems und deren leichte Handhabung und Erweiterbarkeit aufzeigen. Einfach Joomla! soll uns wie ein roter Faden durch den ganzen Tag begleiten.

Viele namhafte Sprecher haben zugesagt was uns sehr freut. Für weitere Vorschläge aus der Joomla!Gemeinde kann man sich jederzeit bei den Organisatoren melden.

Der Anlass findet, wie eingangs erwähnt, in der Hauptstadt der Schweiz, in Bern statt. Das OK-Team hat sich bewusst für die Stadt im Herz der Schweiz entschieden, da Bern verkehrstechnisch sehr gut erschlossen ist und zudem als eines der beliebtesten Reiseziele des Landes gilt. Für Teilnehmer die etwas weiter weg wohnen, ist das sicherlich ein gutes Argument, mal eine Reise nach Bern zu machen.

Section: 

Ozio Galerie in Joomla

009-galleryOft benötigt man eine Bildergalerie auf der Website und immer öfter eine Bildergalerie innerhalb eines Beitrags.

Eine sehr wichtige Anforderung dabei ist das einfache Hochladen von Bildern und das möglichst automatisierte Anpassen der Bildgrösse. Es sollte so einfach wie möglich funktionieren.

Unmöglich?

Nun, Alex Red hatte eine sehr gute Idee und verbindet Joomla mit Google+.

  • In Google+ ist es sehr einfach mit jedem nur denkbaren Gerät Bilder in Alben zu laden.
  • In Joomla ist es sehr einfach eine Website zu erstellen

Die Ozio Galerie benutzt sogenannte adaptive Technik und die Bilder werden abhängig vom Ausgabegerät in der Grösse entsprechend angepasst.

Wie erstelle ich eine Galerie?

Sie müssen

  1. die Ozio Galerie installieren
  2. einen Menülink mit dem Menüeintragstyp Ozio Galerie erzeugen.
  3. die Nummer Ihres Google+ Benutzerkontos in die Optionen eintragen. Ozio läd dann sofort die existierenden Google+ Bilderalben.
  4. die Anzeigeoptionen einstellen
  5. die Galerie über den Menülink oder ein Macro in einem Beitrag anzeigen
Section: 

Zwei Tage mit Joomla in Zürich am 8. und 9. Oktober

Der Oktober 2012 wird wirklich interessant.
Joomla! 3.0 wird bis dahin erschienen sein, der Joomla!day in Berlin, Deutschland wird am 5. und 6. Oktober stattfinden und jetzt sprach mich Corinne vom Joomla! Verband Schweiz an, ob ich auf der Rückfahrt von Berlin zwei Tage in Zürich Station machen und jeweils ein Tagesseminar über Joomla 3 und über mobile websites halten kann - klar kann ich ... und mache ich auch gern :)

Die Seminare sind für jeden buchbar (120 CHF pro Tag), Mitglieder des Joomla! Verbandes erhalten einen Rabatt und zahlen 100 CHF. Als Veranstaltungsort ist der Technopark geplant.

Was ich von meiner Seite schon mal sagen kann:

Die Seminare werden auf jeden Fall stattfinden :)

Zur Buchung der Seminare benutzt bitte dieses Formular

cocoate Buchkapitel auf Ihrer Joomla! Website

embedded mechanicDie Downloadzahlen unserer freien PDF Bücher steigen und steigen und oft sehe ich HTML Inhalte unserer Bücher einfach kopiert und eingefügt in verschiedenen Websites, umgeben von Google Ads. Viele Webmaster benutzen den Inhalt für Joomla! Schulungen oder um ihren Kunden Joomla näher zu bringen. Vor ein paar Wochen haben wir uns entschieden alle Buchinhalte unter die Creative Commons Lizenz zu stellen und es ist jetzt möglich, diese Inhalte in eine externe (Ihre) Joomla! Website einzubetten.

Joomla! Plugin Content Cocoate

Während ich die chinesische Version des Joomla! 2.5 - Anfängerbuchs zusammenstellte, fragte mich Yooyooh (der Übersetzer), ob es denn möglich wäre die Kapitel auf eine chinesische Website zu bringen. Die gleiche Frage stellte mir Alexey aus Russland.

Während eines Gesprächs mit Daniel Dimitrov (compojoom) kamen wir auf das Thema zu sprechen und er bot mit an, ein entsprechendes Joomla! Plugin zu schreiben.

Das Ergebnis ist jetzt fertig und es ermöglicht das Einbinden von cocoate Kapiteln in externen Joomla Websites. Es wird in mehreren Sprachen verfügbar sein und vom OpenTranslator Projekt übersetzt!

Section: 

Family business meeting in Kaunas

Akmeniu DvarasI am just back from the family business project meeting in Kaunas.

Section: 

Love, Peace & Leadership

Museu DaliIntroduction

Leadership – is the art to support and encourage others to achieve common goals.
Good leaders are enablers, helping people and organizations to perform, develop and master changes.

Leadership requires strong emotional intelligence and empathy to reflect people's needs and necessary changes. Reality shows that this is easier to understand than to apply in practice.
The acting, direction and success of organizations depend decisively on the competencies and maturity of those people who are in power.
When talking about leadership, you can quickly get into very controversial discussions about power and the misuse of power, social responsibilities and justice, free spirits, community sharing and declination of authorities, something between peace & love and authorities.
It’s an emotional topic because as written above, its appearance depends on the personality of human beings.

In this article, I’ll explain, by using Transactional Analysis models, what leadership means, what makes someone a leader and reflect on leadership styles and complementary behaviour.

Section: