Tilføj kommentar

Droopress #005 - Vergesst SCRUM

Gestern habe ich den Film Inception gesehen. Die Kernidee des Films ist "Traum-sharing" (sharing dream spaces). In einem Traum kann man zehnmal mehr anstellen als in der Realität weil das Gehirn schneller denkt. Im Film wird dieser Effekt benutzt um Einfluss auf die Gedanken von anderen Menschen zu nehmen.

Vor zwei Tagen sah ich amazon's Ankündigung zum Thema Drupal 7 release parties. Soweit ich weiss, ist es nicht möglich oder zumindest extrem schwer in einem von einer Community gesteuerten Open Source Projekt ein exaktes Release Datum zu setzen. Aber nachdem ich Inception gesehen habe, glaube ich zu wissen wie das funktioniert. In der Realität ist in vier Wochen Drupal 7 in der stabilen Version verfügbar. Wenn diese Zeit nicht ausreicht, erstellt jemand, vielleicht Acquia, einen Traumraum (Drupal Dream Space - DDS), versetzt ein paar Entwickler in diesen Traum und plötzlich haben sie zehnmal mehr Zeit (40 Wochen) um Drupal 7 fertig zu stellen. Wenn diese Zeit nicht ausreicht, kann man einen zweiten Level im DDS erstellen und hat wiederum zehnmal mehr Zeit zur Verfügung (400 Wochen). Diese Zeit reicht dann vermutlich aus um jedes Problem zu lösen.

Die Automattic oder Microsoft Extraktoren könnten dann ebenfalls Ihrer Arbeit im Drupal Dream Space nachgehen und wenn sie alle den Kick Soundtrack hören, wachen sie auf und Drupal 7 ist fertig.

Fazit: vergesst SCRUM, nutzt Inception!

Neues aus dem droopress land (dream space level zero)

WordPress hat ein Sicherheitsupdate (3.03) veröffentlicht um Probleme in der Fernsteuerungs Schnittstelle zu lösen (siehe hierzu auch XML-RPC). Automattic hat Toolbox vorgestellt:

a semantic, HTML5, canvas for CSS artists and an ultra-minimal set of super-clean templates for your own WordPress theme development. (Eine semantische HTML5 Spielwiese für CSS Künstler und gleichzeitig eine minimale, saubere Vorlage für die eigene Theme Entwicklung.)

Hier ist die Toolbox Demo Website. In Paris, bei der Le Web Konferenz, sagte Matt Mullenweg in einem Interview mit Techcrunch: Our goal’s not to be acquired (Unser Ziel ist es nicht gekauft zu werden). Wenn Leute diese Art Sätze sagen ist normalerweise der angebotene Preis zu niedrig oder die Firma die kaufen will ist nicht die Richtige.

Drupal, wie oben bereits erwähnt, träumt (im besten Sinne :-) ) und alle Fanboys (ich eingeschlossen) organisieren jetzt Parties für Den Freitag. Dries adaptiert den Slogan des "alten" Ubercart Projekts und verkündet stolz One Drupal to rule them all (Ein Drupal für alle Zwecke). Ich denke er hat mehr oder weniger recht. Ich mag besonders diesen Kommentar und Dries' Antwort (Problem: Dries, es ist nicht möglich auf einen Kommentar in deinem Blog über einen Permalink zu zeigen). Das Ubercart Projekt ist die Shop Lösung für Drupal 6. Für Drupal 7, glaube ich, wird es das commerce Projekt von den Commerce Guys. Die haben auch gerade Geld von einem französischem Investor namens ISAI erhalten. Isai ist ein japanisches Wort und bedeutet soviel wie anders oder bemerkenswert.
Griechenland wurde gerade von Acquia entdeckt. Seid auf der Hut vor Extraktoren (so heisst das im Film). Griechenland ist ein Joomla! Land und sie haben gerade nicht wirklich viel Geld.
Vor ein paar Wochen hat Dave Reid vor meiner droopress Kolumne gewarnt und das 'issue' ist immer noch aktiv. Vielleicht kann mir Inception helfen wenn ich diese droopress Ausgabe wieder auf dem "Drupal planet" veröffentliche :-).
Nach jeder Menge Präsentationen über das semantische Web (Danke Lin) habe ich den Eindruck, dass es nun langsam etwas wird - Go Krimson!
Und ausserdem gut zu wissen, Drupal meets TYPO3 bei der DUG in Hamburg. Noch nichts von TYPO3 gehört? Deutsche Webagenturen lieben TYPO3 weil es ein gleichbleibendes Einkommen sicherstellt. Ich hoffe die Teilnehmer teilen bei dieser Veranstaltung nicht die falschen Dinge :-).

In Bezug auf die Inception Idee, ist Joomla! bestimmt schon in dream space level 3 bei der Version 1.6 Entwicklung, zumal nun auch noch der Extraktor Molajo ins Spiel kommt. Die bisher besten Worte über Molajo habe ich im Joomstew podcast mit Johann gehört.
Da keine starke Firma hinter Joomla steht, engagiert sich die Open Source Matters Association mehr und mehr in den finanziellen Dingen. Es ist möglich Joomla! zu sponsern und es ist auch möglich Unterstützung für eigene Joomla! Veranstaltungen zu bekommen.

If you are running a Joomla! event or if you want to plan one, please send an email to eventsteam@opensourcematters.org and we'll do our very best to help you out. (Wenn ihr eine Joomla! Veranstaltung plant, schickt eine E-Mail an eventsteam@opensourcematters.org und wir werden unser Bestes versuchen euch zu helfen)

Dann kann die Planung für Joomla! Events ja starten! Die E-Mail Adresse sieht allerdings nicht vertrauenserweckend aus :-)
Ich beobachte ein wenig die Entwicklung der Content Construction Kits für Joomla! und habe gerade gesehen das es für K2 mehr und mehr zusätzliche Erweiterungen gibt verglichen mit FLEXIcontent. Wer wird wohl das in Drupal so beliebte "Views module" für Joomla! anbieten? 

Internationale Konferenzen in 2011:

  • In 83 Tage startet die DrupalCon in Chicago (7. - 10. März).
  • Vom 8.-10. Mai geben sich Joomla! und die Open Source Ritter die Ehre auf der Internationalen Konferenz in Kerkrade, Niederlande, J and beyond.
  • So weit ich weiss gibt es bei WordPress keine echte "internationale" Konferenz.

Gerüchteküche:

Section: